„Sei am Tage mit Lust bei den Geschäften, aber mache nur solche, daß du des Nachts ruhig schlafen kannst.“ – Thomas Mann

Im Agenturgeschäft mit innovativen Unternehmen lernt man schnell das Geheimnis der Umsatzsteigerung kennen: Die größtmögliche Anzahl von Verkäufen erreicht am Ende nur, wer den Nutzen eines Produkts für den Kunden an den Anfang des Wirtschaftens stellt. Auch wenn es ja Zeitgenossen geben soll, die sich nicht lange von einem schlechten Gewissen plagen lassen, wenn sie…

Crawler

Woher weiß eine Suchmaschine, z.B. Google, welche Internetseiten sie anzeigen sollte, wenn jemand einen Suchbegriff eingibt? Dazu müssen zunächst bestimmte vordefinierte Kriterien erfüllt sein. Sie sind in den Algorithmen der Suchmaschinen festgelegt. Viele Details sind zwar geheim, doch die wichtigsten Bewertungskriterien kennt man. Nur so lassen sich schließlich Regeln für die Gestaltung von Werbung formulieren…

„Vor nichts muss man sich mehr hüten, als dass man wie das Herdenvieh den Vorangehenden nachlaufe.“ – Seneca

Sicher gibt es bewährte Methoden, die man nicht ohne weiteres ad acta legen sollte. Natürlich gibt es auch Wettbewerber oder Partner, die schon da sind, wohin man selbst gern erst noch käme. Strategische Orientierung an Vorbildern ist in den seltensten Fällen verkehrt. Gewohnheitsmäßiges Nachlaufen ist damit allerdings auch nicht gemeint. Vielmehr sollte man sich hüten,…

Lokalisierung

Natürlich möchte, wer ein gutes Produkt oder eine hilfreiche Dienstleistung anzubieten hat, seinen Kundenkreis gern vergrößern. Das kann manchmal schwierig sein: Vielleicht hat sich die Wettbewerbssituation auf dem Heimatmarkt verschärft oder die Leistung richtet sich der Natur der Sache nach von vornherein auf eine kleinere Zielgruppe. In so einer Situation treten entschlossene Unternehmer mit einem…

“Scheitern ist die Würze, die dem Erfolg seinen Geschmack verleiht.“ – Truman Capote

In demselben Maße, in dem Experimente die Mütter von Erfolgserlebnissen sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, auf dem Weg zum Erfolg auch mal zurückgeworfen zu werden. Die meisten von uns haben zwar im Prozess des Erwachsenwerdens gelernt, Rückschläge als normal zu akzeptieren, können aber nach wie vor nur sehr schwer dazu stehen. Dabei wirft doch eigentlich nichts…

Customer Journey

Ein Kauf findet nur selten unmittelbar nach dem Erstkontakt mit einer Marke statt. Normalerweise nehmen Kunden Werbeangebote wahr, schauen sich einen Artikel und Vergleichsprodukte im stationären Handel an, klicken auf eine Google-Anzeige, stellen vielleicht eine Anfrage über ein Kontaktformular im Onlineshop usw. Alles das sind Stationen auf dem Weg zum Erwerb. Diese ‚Kundenreise‘ (Customer Journey)…

„Wer einen Engel sucht und nur auf die Flügel schaut, könnte eine Gans nach Hause bringen.“ – Georg Christoph Lichtenberg

Sucht man den oder die Richtigen, achtet man klugerweise auf mehr als nur ein Merkmal. Wer sich nur für die Aufmerksamkeit interessiert, die das eigene Werbeangebot erzeugt, verliert schnell aus dem Blick, ob diese Aufmerksamkeit relevant ist. Zwar kann auch die Steigerung der Bekanntheit Ziel von Marketing sein. Aber langfristig sollte ein höherer Bekanntheitsgrad von…

Flywheel

Wie Kunden mit Unternehmen interagieren, beschreibt man mit einem klassischen Modell: dem Funnel (Trichter). Kurz zusammengefasst: Ein Kunde wird von der Wahrnehmung eines Angebots bis zum Kauf durch Marketing-Maßnahmen über einzelne Stufen geleitet. Weil aber nicht jeder Interessent zum Käufer wird, verengt sich der Kreis der Zielpersonen fortlaufend. Daher das Bild des Trichters, der sukzessive…

„The past is never dead. It’s not even past.“ – William Faulkner

Wir alle hantieren ständig mit der eigenen Reputation. Erweist man sich als ehrlich und zuverlässig, wird man bald ähnlich verlässliche Kunden und Geschäftspartner haben. Ein nachlässiges Geschäftsgebaren hat entsprechend negative Auswirkungen. Warum wir hier eine solche Binsenweisheit überhaupt thematisieren? Weil zwar vielen Unternehmern und Werbetreibenden klar ist, wie lange einem Fehler noch nachhängen können. Andererseits…

Absprung

Dem Marketingjargon wird oft ein Hang zur Beschönigung unterstellt. Aber Tendenzen zur Dramatisierung gibt es auch: So nennt man es einen ‚Absprung‘, wenn ein User auf eine Webseite gelangt und sie wieder verlässt, ohne eine weitere Handlung auszuführen. So wie der Sprung ins Eismeer vom sinkenden Schiff. Oder per Fallschirm aus dem brennenden Flugzeug. Hier…